Ärztezentrum 1010 Wien, Meniskussriss, Kreuzbandriss, Seitenbandriss, Sportmedic, Sportarzt, Orthopädie 1010 Wien, Unfallchirurg 1010 Wien

Späte Osterferien: So kommen Sie durch den patzigen Schnee

Kaiserwetter auf den Bergen, lange Tage mit viele Sonnenstunden: Die späten Osterferien sorgen heuer für eine außergewöhnlich lange Skisaison. Doch Pisten, die am Vormittag dank der kalten Nacht noch perfekt zu fahren sind, werden um die Mittagszeit nass und schwer. Kein Problem, wenn man es technisch „dafahrt“ – und die folgenden Sportmedic-Tipps befolgt, um verletzungsfrei durch die Osterferien zu kommen!

Besonderes Augenmerk schenken wir dabei jenem Gelenk, das gerade jetzt sehr häufig von Verletzungen betroffen ist - dem Kniegelenk. Vor allem bei schwerem Schnee und müden Muskeln am Ende eines langen, erfolgreichen Skitages kann es zu Kreuzband-, Meniskus- und Seitenbandverletzungen kommen - und das auch bei geringem Tempo.


Vor dem Skitag:

- Wärmen Sie sich am Beginn des Skitages gut auf.
- Gehen Sie nicht über Ihre Grenzen.
- Machen Sie genügend Pausen.
- Achten Sie auf guten Zustand Ihrer Ski/ Ihres Boards, Schuhe und Bindung.
- Achten Sie darauf, dass die Bindung entsprechend Ihrem Gewicht und Können eingestellt ist.

Wenn‘s doch passiert:

Eine häufige Knieverletzung wie der vordere Kreuzbandriss kann durch eine Kombination aus Knickbewegung nach innen, Drehung nach außen und Beugung des Kniegelenks entstehen. Die Verletzung selbst muss keine großen Schmerzen verursachen. Auffällig ist meist eine Schwellung des Kniegelenks, die innerhalb von Stunden nach dem Unfall auftritt.

Was ist zu tun?

Kühlung, Hochlagern
Wichtig ist die zeitnahe
Untersuchung beim Kniespezialisten.
Nach der klinischen Untersuchung führen wir rasch eine bildgebende Diagnostik (Röntgen, MRT) durch.
So können wir schnellstmöglich die beste Therapie einleiten.

Was tun: Operieren oder nicht operieren?

Nicht jeder Kreuzbandriss gehört operiert.
Nicht jeder Meniskusriss gehört operiert.

Das Ziel ist die schnellstmögliche, bestmögliche Heilung der Verletzung.
Hierbei kommen sowohl die konservative als auch die operative Therapie zu tragen.

Bei der operativen Behandlung von Verletzungen des vorderen Kreuzbandes führen wir entweder eine Refixation (dies ist nur bei speziellen Rissformen möglich- der Patient behält dabei sein natürliches Kreuzband) oder eine Sehnenersatzplastik durch!

Durch unseren individuell auf den Patienten zugeschnittenen Therapieplan können wir angepasst an das Leistungsniveau und die persönlichen Wünsche eine schnellstmögliche Rückkehr in den aktiven Sport erreichen.

Physiotherapie:

Ob nun der operative oder konservative Weg eingeschlagen wird: In jedem Fall ist die Physiotherapie empfohlen, um frühestmöglich wieder fit zu sein.

  • „Outstanding surgeon! Dr Brandner operated on our daughters broken ankle with wonderful results. He is a competent, kind physician whom we highly recommend!“

    Susan Nagel

  • „Bisher eine meiner besten Erfahrungen was Ärzte betrifft. Er ist sehr freundlich und sehr kompetent. Mit Dr. Brandner habe ich einen Arzt gefunden, wo ich sicher sein kann, dass das bestmögliche getan wird, um mich wieder fit zu bekommen. Großes Lob meinerseits und ein riesengroßes Dankeschön für die Behandlungen, habe meinen Arzt für die Zukunkt gefunden.“

    M. Rangl

  • „Dr. Brandner hat mehrere Eingriffe bei unserer Tochter vornehmen müssen, die sehr kompliziert waren. Zuvor wurde uns alles sehr gut und sachlich erklärt, er stand jederzeit für Fragen zur Verfügung. Er ist ein ausgezeichneter Chirurg, der immer für den Patienten zur Stelle ist. Wir sind einfach nur zufrieden und können ihn nur weiterempfehlen!“

    A. Fitzka

  • „Nach einem Motorradunfall auf dem Red Bull Ring hatte ich folgende Schäden davon getragen. Riss des inneren Seitenbandes - Vorderes und Hinteres Kreuzband gerissen - Schienbeinkopf gebrochen. Dr. Brandner führte die Operation des inneren Seitenbandes durch. TOP!!“

    Thomas Ebner

  • „Nicht nur für Sportler, sondern auch für ältere Damen wie uns ein toller Vertrauensarzt bei allen Gelenksproblemen. Immer erreichbar, klar in der Kommunikation, nimmt Angst und gibt Zuversicht für den individuellen Fall.“

    Beatrix Konicek

Notfall-Nummer



Im Falle einer akuten Verletzung rufen Sie uns sofort an.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

0664 / 22 82 895

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf, um schnelle Hilfe zu bekommen.

Unser Team ist für Sie jederzeit erreichbar. Wir bieten rasche Hilfe, damit Sie schnellstmöglich wieder fit sind.

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top